Das Schicksal des gemeinen Spargelpinklers

Spargel, das königliche Gemüse, ist (für die meisten Menschen) gesund und für Liebhaber desselben ein Hochgenuss!

Doch die harntreibende Wirkung macht gar manchen zum Außenseiter. Bis zum Ende der Spargelsaison entdeckt man – bei genauem Hinsehen – die armen Ausgestoßenen,  getarnt mit allerhand Buschwerk, über Felder und Flure huschen.

Gelegentlich kommen sie nicht umhin, ihre charakteristischen Duftmarken zu setzen. Spätestens dann fliegt ihre Tarnung auf. Man darf schon sagen, dass sie ob ihrer genetisch dominanten Last schwer zu tragen haben, denn gar übel beschimpft werden sie mitunter von ihren Mitmenschen.

Darum fordere ich: MITLEID MIT DEN SPARGELPINKLERN!

~ * ~

Advertisements

Bayerische Sternekochkunst

Heute empfehle ich folgendes Menü nach A. Schuhback, einem durch TV und Werbung bekannten und beliebten bayerischen Sternekoch:

Ingwer-Kardamom-Süppchen mit frischem Ingwer-Brot

~

Kandierte Ingwerstückchen in einer Ingwer-Chilisoße mit Ingwer-Kartoffelknödeln an Ingwer-Schweinshaxe mit frisch geriebenem Ingwer

~

Ingwer-Parfait mit Ingwerstreifen auf Orangen-Ingwer-Spiegel

~

Des is g’sund, schmeckt guad und Sie wern seng, was des für a Gaudi is!

Prost, Mahlzeit!

Dieser Artikel erspart mir viel Arbeit: Heuchler am Herd

Das Thema brannte mir nämlich schon seit längerem gewaltig unter den Nägeln! Unter meinen Entwürfen befindet sich z. B. schon seit Monaten ein Brief an Johann Lafer, den ich mal angefangen habe und hier posten wollte.

Prost, Mahlzeit!

Ohne Schale

Also ich mach‘ die Schale immer ab, auch wenn man sie dranlassen könnte.

(Foto Hokkaidokürbis: Suppenküche)

Bei Kürbissuppe scheiden sich ja die Geister, aber mich be’geist’ert allein schon die intensive Farbe, vor allem um diese Jahreszeit. Ganz wichtig: Ingwer, damit sie auch richtig von innen wärmt!