Der müde Baum

Er war es müde, immer an derselben Stelle zu stehen. Die Kraft, die sich jeden Herbst aus seinen Adern zurückzog, kam immer zögerlicher im Frühjahr zurück. Das Vogelpaar wartete wie jedes Jahr darauf, dass er ihnen mehr Behaglichkeit schenkte, und sie damit beginnen konnten, sich wieder einzurichten. Etwas schicker und moderner als die letzten Jahre sollte ihr Nest werden. „Auch das noch“, dachte er, „dafür bin ich nicht mehr der Richtige. Das müssen sie doch gemerkt haben.“

Schon viele Vogeljunge hatte er schlüpfen sehen. Nimmermüde und nimmersatt riefen sie nach ihren Eltern. Doch er hatte nicht mehr die Kraft für ihr Geschrei.

„Am besten wäre es, wenn ich erst gar nicht mehr austreibe“, murmelte er müde. Nur die Amsel hörte seine Worte und streichelte ein wenig mit ihrem Schnabel über den knorrigen Ast, auf dem sie saß. Dann flog sie davon.

Das Schicksal des gemeinen Spargelpinklers

Spargel, das königliche Gemüse, ist (für die meisten Menschen) gesund und für Liebhaber desselben ein Hochgenuss!

Doch die harntreibende Wirkung macht gar manchen zum Außenseiter. Bis zum Ende der Spargelsaison entdeckt man – bei genauem Hinsehen – die armen Ausgestoßenen,  getarnt mit allerhand Buschwerk, über Felder und Flure huschen.

Gelegentlich kommen sie nicht umhin, ihre charakteristischen Duftmarken zu setzen. Spätestens dann fliegt ihre Tarnung auf. Man darf schon sagen, dass sie ob ihrer genetisch dominanten Last schwer zu tragen haben, denn gar übel beschimpft werden sie mitunter von ihren Mitmenschen.

Darum fordere ich: MITLEID MIT DEN SPARGELPINKLERN!

~ * ~

Neue Kartoffeln

(Foto: Suppenküche)

Ja, jetzt zur Frühjahrs- und Spargelzeit gibt es sie wieder – die neuen Kartoffeln! Besonders schmackhaft sind die buntgefärbten Triebe. Auch als Wohnungsdekoration vielseitig verwendbar oder für Mutti zum Muttertag hübsch in Folie verpacken…