Die Ankunft des ersten Himmelshundes

Liebe Lesende,

es ist mir eine besondere Ehre, Euch die Ankunft des ersten Himmelshundes zu verkünden!

Bei ansonsten völlig blauem Himmel ist er mir heute nachmittag erschienen. Der erste Himmelshund kam in Gestalt des Mittelschnauzers mit gepflegter Bartpartie. Ihm folgen nach der Mops (2), Rauhaardackel (3), Pekinese (4), große Münsterländer (5), Neufundländer (6) und die Deutsche Dogge (7).

Die sieben Himmelshunde kündigen uns – wie in eingeweihten Kreisen bereits seit Jahrhunderten bekannt – ein neues Zeitalter* an.

Achtet daher auf die Zeichen. Wer einen der nun noch folgenden sechs Himmelshunde erblickt, möge es bildlich festhalten und allen verkünden. In welchem Zeitraum sie erscheinen, hängt von intergalaktischen Gegebenheiten ab, die uns hier nicht weiter beschäftigen sollen.

foto-himmelshund(Foto: 18.06.2013, 17.43 Uhr Ortszeit)

Freuet Euch alle mit mir und gebt die frohe Botschaft weiter.

——————————————————————————————–

* Güldenes Zeitalter

Advertisements

Papierboote

Papierboote falte ich eins nach dem anderen und setze sie vorsichtig in den Raschelbach. Wie im Entenmarsch. Habe ich eine Schicht vergessen? Viele Schichten übereinander ergeben ein Ganzes. Die Linie fehlt! Hast du sie? Hinter der Krümmung krümelt der Hase. Nachtkerzendickicht auf der Weide. Schemen und Schatten, sie lachen. Fratzen verschlingen neugeborene Hasen und spucken sie auf der anderen Seite wieder aus. Milchgesichter, aber nur verschwommen. Hasenpicken. Hört auf, rufe ich. Es ist ganz leicht. Sie lassen ab und grölen. Schicht um Schicht, Schleier um Schleier, was ist dahinter? Ganz hinten. Ich krame herum und zähle die Schiffchen nach. Meine Füße rascheln im Bach und lösen sich Schicht um Schicht auf. Die Linie bin ich. Uff!

~ * ~

still-leben