Es muss nicht immer Frida Kahlo sein

Weil wir vermutlich in diesen Tagen alle so bibbern wie seinerzeit Sand und Chopin auf Malle, zeige ich heute meine soeben fertiggestellte Collage über George Sand:

collage-gsand

(Mischtechnik: Teebeutel, Kaffeefilter, jeweils gebraucht, Zimt, Tee, Kaffee, Acryl, Ausdrucke, Schnipsel, Fineliner)

Danke, ich suche nur etwas ganz Einfaches

Da stand diese Frau an der Kleiderstange mit den einfarbigen Langarmshirts. Ich ordnete Pullis an einem Tisch gegenüber. Als ich sie bemerkte, machte sie einen verschlossenen und mürrischen Eindruck auf mich. Ich überlegte, ob ich sie überhaupt ansprechen sollte.

Auf meine Frage, ob ich ihr helfen könne, wandte sie sich mir zu und ich sah ihr ungeschminktes, natürliches, mit feinen Falten durchzogenes Gesicht. Ihr Gesichtsausdruck wurde offen und sie schenkte mir ein unglaublich warmes und echtes Lächeln, das mich berührte und mir direkt ins Herz ging . „Danke, ich suche nur etwas  ganz Einfaches“, sagte sie weiter lächelnd und hielt ein orangefarbenes Shirt in der Hand.

Ja, ich auch. Danach habe ich sie nicht mehr gesehen.

Spielerfrau, mein Ideal!

Bundesliga-Winterpause
Ach, wie ich mich davor grause

Weiß nicht, was ich anziehen soll
Spielerfrauen sind so toll

Schick auf der Tribüne sitzen
Lassen sie die Männer schwitzen

Neue Nasen, lange Beine
Ungepflegt sein darf da keine

Make-up und Klamotten neu
Sind sie ihren Helden treu

Flirt nur mit der Kamera
Wozu ist sie schließlich da?

Karriere macht sie nebenbei
Modeln und dann Babybrei

Zahnarztfrau, die war einmal
Spielerfrau, mein Ideal!

~ * ~

Dreimal im Leben

Dreimal im Leben

gibt die Mondin

einem Menschenkind

die Reinheit im Herzen

zurück.

Es ist ein uraltes Versprechen,

das sie gegeben hat.

Die Erinnerung daran und

der aufrichtige Wunsch

des Menschenkindes genügen,

und die Mondin hüllt

in sternenklarer Nacht

das Herz des Menschenkindes

in silberdurchwirktes Opallicht.

Die Winde schweigen,

die Gezeiten ruhen und

die Mondelfen singen

uralte Gesänge dabei.

Jedesmal wenn ein Menschenkind

die Reinheit im Herzen

zurückerlangt,

wird ein Einhorn geboren,

das den Namen des Menschenkindes

bekommt.

Es hat die gleiche Augenfarbe

wie das Menschenkind,

denn es ist ein Spiegel seiner selbst.