Öffentlicher Brief an Klaus

Lieber Klaus,

ich habe soeben Deinen Kommentar entdeckt, indem Du mich fragst, ob es mir gut geht, weil ich länger nichts mehr gepostet habe. Weißt Du was? Das rührt mich. Ich finde das total lieb und antworte deshalb nun etwas ausführlicher und öffentlich.

Vorhin bin ich aus der Uniklinik zurückgekommen, in der meine Oma seit fünf Wochen liegt. Ihr Kardiologe hatte ihr zu einer Herzklappen-Operation geraten. Der Eingriff hat nicht so „geklappt“ wie gehofft, und nun geht es ihr richtig schlecht. Nächste Woche kommt sie voraussichtlich auf Reha. Anfang Juli ist außerdem mein Opa verstorben.

Seit Oktober arbeite ich nun auch mehr (auf eigenen Wunsch) und muss mich erst noch richtig daran gewöhnen. Mit Kindern, Familie, Hund, Haushalt, Garten ist außerdem viel zu planen und zu organisieren.

Zum Bloggen fehlt mir seit einiger Zeit die Leidenschaft. Ich weiß nicht mehr, was ich Euch erzählen oder zeigen soll. Ganz stilllegen möchte ich den Blog aber auch nicht, weil ich auch gerne ab und zu noch bei Euch lese und hereinschaue.

Ich hoffe, es geht Dir und allen, die diesen Text lesen, gut.

Für Dich und alle, die sonst noch kucken, meine neueste Teebeutel-Kunst. Im Herbst sieht man die Eichhörnchen wieder sehr häufig mit ihren Nüssen auf Hochspannungsleitungen sitzen:

collage-eichh

Ich wünsche Dir und allen eine gute Zeit und einen sonnigen Herbst.

Herzlichst

Andrea

Advertisements

13 Kommentare zu “Öffentlicher Brief an Klaus

  1. Echt? Dann hoffe ich nur, dass sie immer gut den Auf- und Absprung schaffen. Eichhörnchen sehe ich zur Zeit schier endlos durch die Kleingartenkolonie huschen. Sicher auf der Suche nach hunderten von Verstecken für ihre Nüsse und Eicheln.
    Ich kann die Frage von Klaus gut verstehen. Es gibt BloggerInnen, die man einfach vermisst. Das ist wie im realen Leben. Denn hinter jedem digitalen steckt letztendlich ein Mensch, den man im Laufe des Lesens und Kommentierens lieb gewonnen hat.
    Alles Liebe für Dich!
    Elvira

  2. ja, manchmal fragt man sich schon, was man eigentlich erzählen oder zeigen will, ich kenne das in den letzten Monaten auch sehr gut, verfüge aber über so viele Bilder, dass ich sie dann zeige, wenn die Worte nicht fließen wollen.

    Ich finde schon, dass es sich nach viel bei dir im realen Leben anhört und finde es toll, dass du es öffentlich gemacht hast. So kann ich dir nur Kraft wünschen und stille Stunden nur für dich, in denen du an deinen tollen Bildern arbeiten kannst.
    Das Eichhörnchenbild gefällt mir sehr!

    herzliche Grüße und alles Gute und Schöne für dich und deine Familie
    Ulli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s