Die Ankunft des ersten Himmelshundes

Liebe Lesende,

es ist mir eine besondere Ehre, Euch die Ankunft des ersten Himmelshundes zu verkünden!

Bei ansonsten völlig blauem Himmel ist er mir heute nachmittag erschienen. Der erste Himmelshund kam in Gestalt des Mittelschnauzers mit gepflegter Bartpartie. Ihm folgen nach der Mops (2), Rauhaardackel (3), Pekinese (4), große Münsterländer (5), Neufundländer (6) und die Deutsche Dogge (7).

Die sieben Himmelshunde kündigen uns – wie in eingeweihten Kreisen bereits seit Jahrhunderten bekannt – ein neues Zeitalter* an.

Achtet daher auf die Zeichen. Wer einen der nun noch folgenden sechs Himmelshunde erblickt, möge es bildlich festhalten und allen verkünden. In welchem Zeitraum sie erscheinen, hängt von intergalaktischen Gegebenheiten ab, die uns hier nicht weiter beschäftigen sollen.

foto-himmelshund(Foto: 18.06.2013, 17.43 Uhr Ortszeit)

Freuet Euch alle mit mir und gebt die frohe Botschaft weiter.

——————————————————————————————–

* Güldenes Zeitalter

Advertisements

14 Kommentare zu “Die Ankunft des ersten Himmelshundes

  1. Ich sah heute einen dreifarbigen Hund der, mit der Schnauze den Grund kontrollierte, erhoben Schwanzes seines Weges ging. Er war zügig unterwegs, aber doch so, dass er routiniert kontrollieren konnte.
    Ich weiß nicht, ob man angesichts einer solchen, elementaren Thematik einen Fluch ausstossen sollte. Ganz leise haderte ich vor mich hin: keine Kamera dabei. Nicht mal einen Stift mit Papier. Mist! O, Verzeihung 😉

    • Ein dreifarbiger Erdenhund? Sehr bemerkens- und fotografierenswert! Ich frage mich nur, ob er zur Gattung der Himmelshunde gehört, himmlische Düfte hinterlassen genügt nicht 😀

      • Ich weiß natürlich nicht, ob dieses Tier zu der einen oder eher doch zu der anderen Sorte gehört. Wie geschrieben, ich hatte keine Kamera dabei. So kannst Du Dich nur auf meinen Bericht verlassen. Er war schwarz, mittelbraun und weiß im Fell. Aber das war es nicht; auch hinterließ er ganz normale Düfte. Also für einem Hund. Es war eher sein Gang, der mich so betörte. Der schwebte förmlich. Und, obwohl er doch so zügig dahin schwob, er hat nicht gehechelt, wie das sonst so Hunde tun. Ist schon faszinierend, oder?

  2. Ich glaube eher, die anderen 7 waren schon da.Man konnte sie nur nicht richtig sehen, weil sie das Beinchen gehoben haben. Das Zeitalter wird wohl eher nass als golden… oh, seht nur, die 4 Katzen der Apocalypse!

  3. Ich widerspreche ja nur ungern, aber das ist eindeutig das „Zwergkaninchen des Zorns“, mit dessen Erscheinen ein Zeitalter des Schreckens eingeläutet wird.
    Jedenfalls, wenn man einer uralten Überlieferung glauben will, die ich mir gerade ausgedacht habe.

    • Ein Zeitalter des Schreckens hoffentlich nicht, eine Phase des Schreckens ist bei mir tatsächlich seitdem eingetreten (gleich mit drei Hiobsbotschaften). Aber „Lebbe geht weider“ sagte Stepi und manche Schreckensbotschaft entpuppte sich im Nachhinein als Glück…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s