An den Nagel gehängt

Liebe LeserInnen,

nach (knapp) 2 Jahren habe ich meinen virtuellen Beruf als Suppenköchin an den Nagel gehängt, da der Wunsch nach Veränderung in mir lauter wurde.

Über Sinn und Unsinn des Bloggens groß zu sinnieren und lamentieren erspare ich mir (weitestgehend bzw. in der Öffentlichkeit 😀 ) und mache deshalb unter neuer Flagge weiter.  Die Kategorien sind nur umbenannt (Änderungen sind noch möglich), der Inhalt bleibt (voraussichtlich) (gleich), von vielem oder wie der Spanier weniger bescheiden sagt: „De todo un poco“.

(Ja, ich habe Dirty Dancing angeschaut und finde den Satz „Ich habe eine Melone getragen“ bzw. die Szene dazu immer noch saukomisch.)

Danke für’s Lesen und einen beschwingten Tag!

Andrea

P.S. Anregungen bzw. Wünsche oder Kritik zum neuen Outfit gerne per Kommentar. Falls jemand wünscht, ich sollte zweimal täglich meine Fingernägel umlackieren und davon Fotos posten, muss ich diesen Wunsch leider zurückweisen. Ich bitte um Verständnis dafür.

Advertisements

27 Kommentare zu “An den Nagel gehängt

  1. Erst einmal schön, dass du wieder da bist. Und zweitens können wir uns zusammen wegkrümeln, denn ich kann auch heute noch über den Melonensatz lauthals lachen….

    • Stammgäste sind auch weiterhin willkommen! Was täte ich denn hier ohne Herrn Twix? Immerhin sind Sie mein Hauptkommentator… aber Veränderungen kann man nicht aufhalten, auch wenn sie manchmal etwas länger dauern, gell!?

  2. Glückwunsch! Oh ja, man liest sich weiter. Bin gespannt, ob wir von dir mal so eine Art Bildergalerie zu sehen bekommen, wo doch jetzt deine früheren Texte weg sind. Und wie schön, dass du die Blog-Adresse beibehalten hast, liebe Andrea.

    • Meine „alten“ Beiträge sind noch alle da, ich habe nur die Kategorien umbenannt, weil das „Suppige“ nicht mehr so passte… Bilder kann ich gerne immer wieder mal zeigen 🙂
      Herzlichst A.

    • Ja, liebe Petra, ich finde es so einfacher als komplett mit neuer Adresse zu starten, denn inhaltlich wird sich, denke ich, nichts entscheidend ändern.
      Liebe Grüße A.

  3. Manchmal braucht es einfach ein bisschen frischen Wind! Aber mit neuem Design oder ohne, Hauptsache, Du bist wieder da! An Deinem einzigartigen Blick auf die Welt wird sich ja glücklicherweise nichts ändern. 🙂

  4. Oh. Scmale Spalte für den Inhalt. Sehr kleine Schrift.

    „Mecht iech mir e Rahziehglas zehilf naamme.“ (Da möcht ich mir ein Vergrößerungs-/Fernglas {Heranziehglas} zu Hilfe nehmen.)

  5. Also Dein Titel gefällt mir jedenfalls super gut, Denken kann wirklich sehr ungesund sein und man sollte nicht allen Gedanken trauen … 😉
    Liebe Grüße, ich komme gerne wieder vorbei und gucke, was gedacht oder nicht gedacht wird. 🙂

    • Freut mich, wenn Dich der Titel anspricht, dann hat sich die Umbenennung meines Blogs schon gelohnt 😉

      Ich finde es ungeheuer faszinierend sich mit dem Thema „Gedanken“ näher zu befassen, denn sie begleiten uns jeden Tag von morgens bis abends.

      Komm gerne wieder und sei herzlich willkommen!

  6. Guten Abend Andrea,

    ich habe aber gar nicht gemerkt, dass Du weg warst. Leben ist Veränderung, ich gratuliere Dir zu dieser Veränderung und wünsche Dir einen guten Start!

    Nur ein weiterer Leser Deines Blogs…

  7. Toll. Gefällt mir. Ich konnte mich, völlig losgelöst von deinem blog, mit dem Begriff „Köchin“ noch nie anfreunden. 🙂 Viel Spaß beim Designen deines blog. Bin gespannt. Ganz lieben Gruß morgenrot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s