Glück in der Liebe – Pech im Kaffee

„Sie, ja Sie! Sangsamal ist Ihnen das nicht auch schon aufgefallen? Seit dass der Tschordsch mit der Steissi beinander ist, geht das doch nimmer mit rechten Dingen zu, der arme Mann hat seine ganze Kaffeekultur verloren! Jetzt trinkt er nur noch Decaffeinato. Ich bin ja völlig geschockt! Überhaupt möcht sich dieser Wrestling-Tscharlene-Verschnitt  doch bloß den Fürsten vom Comer See angeln, wenn Sie mich fragen!

Also der Tschordsch hat einfach kein Glück mit seinen Frauen… dabei trägt er sie doch alle auf Händen. Bei der Elisabetta war noch alles in Ordnung, da hat er noch genüsslich Ristretto getrunken.  Und ganz unter uns,  sie hat ja auch wirklich ein gutes Herz. „Wenn ich mich nackt fotografieren lass, dann für die armen Tierlein“, hat sie gesagt. Sowas interpretiert mir!

Jedenfalls ist das jetzt kein Zustand. Der Tschordsch kann doch nicht nur noch entkoffeinierten Kaffee trinken! Das ist doch nicht gut für einen Mann. Ich würd ihm ja jeden Tag einen frischen Kaffee brühen.

Ach ja, was soll man sagen, das waren halt noch glückliche Tage für den Tschordsch, als sein Max noch gelebt hat!“ *schnief*

(Bild: Verwandte von Max)

Advertisements

20 Kommentare zu “Glück in der Liebe – Pech im Kaffee

  1. Liebe Suppenküche, ich oute mich als werbemedialen Analphabeten. Also ich vermute, dass du dich auf eine Werbung beziehst? Icke versteh jedenfalls nur Bahnhof. Vielleicht bin ich auch nur vorrübergehend verstrahlt. Aber die Schweine, die finde ich super! LG mayarosa

    • Liebe mayarosa,
      da mach Dir mal keinen Kopf 😀
      Also das ist soooooooooo: Der George Clooney macht Werbung für Nespresso, da wir zu Hause ne Maschine haben, kenn ich die ganzen Kapsel-Namen. Im neuesten Spot ist der „Witz“, dass durch einen vertauschten Koffer herauskommt, dass er nur entkoff. Kaffee trinkt.

      Im Privatleben ist seine neueste (Vorzeige-)Partnerin Stacey Kleiber, eine Ex-Wrestlerin. Davor war er mit Elisabetta Canalis zusammen, die z.B. Giotto-Werbung macht und Nacktfotos für PETA gemacht hat.

      Und Max, das Hängebauchschwein, war sein Haustier.

  2. Ich habe mal einen schlimmen Wutanfall bekommen, als ein Mann wiederholt nur das trinken wollte, was ich trank, nämlich ab Nachmittags Entkoffeinierten, obwohl ihn Koffein nicht am Schlafen hinderte, und Rotwein, obwohl er lieber Weißen mochte. Nicht auszuhalten, sage ich nur, jedenfalls auf Dauer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s