Gynäkologe : Urologin

Ich frage mich aktuell, ob es eben so viele Urologinnen wie männliche Frauenärzte gibt?

Ein Blick in das Ärzteverzeichnis meiner Stadt sagt etwas Anderes, da finde ich nämlich nur eine einzige. Laut Wikipedia waren am 31. Dezember 2006 in Deutschland 6156 Fachärztinnen und Fachärzte für Urologie registriert, von denen 4883 ärztlich tätig waren. 504 der Gesamtzahl an Urologen waren Frauen. Im ambulanten Bereich arbeiteten 215 Frauen, 254 im stationären Bereich. Außerdem gibt es ja noch den (Zusatz) „Männerarzt“.

Als Frau kann ich nur sagen, dass ich mit Frauenärztinnen bisher keine besonders guten Erfahrungen gemacht habe. Ich fand sie weniger kompetent und eher „grob“ bei der Untersuchung. Das habe ich auch von anderen Frauen oft gehört.

Wie kommt das? Wir Frauen sollten doch eigentlich viel mehr Einfühlungsvermögen in das gleiche Geschlecht haben. Klassischerweise gibt es die Hebamme, eine weibliche Zunft, die allerdings keinen Arzt-Status hat. Wenn der Artikel noch aktuell ist, gibt es in Deutschland genau eine männliche Hebamme.

Insgesamt bin ich sowieso keine große Anhängerin unserer Schulmedizin, die den Menschen in Fachbereiche aufgliedert und jedes Symptom isoliert betrachtet. Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit, da sind uns andere Denkweisen um viele Harnröhrenlängen voraus.

~ * ~

Bild: Urologische Klinik des Universitätsklinikums Erlangen

Advertisements

16 Kommentare zu “Gynäkologe : Urologin

  1. Dann habe ich bei den Gyns wohl die Ausnahme erwischt – meine ist einfach toll!
    Ansonsten stimme ich Dir zu: Der Mensch als Patient sollte als Einheit wahrgenommen werden. Darum würde ich, die finanziellen Mttel vorausgesetzt, mich nur von klassisch ausgebildeten Homöopathen behandeln lassen. Meinem Sohn, der als kleines Kind unter merkwürdigen Allergien litt und mit dem ich von „Fach“-Arzt zu „Fach“-Arzt wanderte, konnte eine wirklich hervorragende Homöpathin nach einer ausführlichen Anamnese und drei weiteren Treffen, mit diesen so unscheinbaren und stark umstrittenen Globoli helfen!
    Was die Urologen betrifft, denke ich, dass Männerpatienten vielleicht Probleme bei weiblichen -ginnen hätten?

    • Das ist doch erfreulich zu hören, dass Du eine tolle Frauenärztin hast!
      Was die Globuli angeht, ich habe selber eine Ausbildung in Klassischer Homöopathie. Als die Kinder noch privat versichert waren, waren wir auch regelmäßig zur Behandlung bei einem erfahrenen Homöopathen, bei dem ich auch die zweijährige Ausbildung gemacht habe. Inzwischen sind wir alle Kassenpatienten und können uns die Behandlung nicht mehr leisten.
      Aktuell habe ich heute nachmittag meinen dritten Kontrolltermin in Folge beim Gynäkologen und hoffe immer noch, um einen ambulanten bzw. stationären Eingriff herumzukommen. Seit einiger Zeit nehme ich jetzt Schüßler-Salze, mal schauen.

      Das ist eben die Frage, ob Männer lieber zu einem männlichen Urologen gehen (würden).

  2. Hm. Als Mann zu einer Urlogin (okay, überhaupt zur Urologie) zu gehen ist echt schwierig. Bedenkt doch nur mal die (unwillkürliche) Reaktion auf eine Berührung durch eine zarte weibliche Hand … *duck* Das ist bei Männerhänden bei der überwiegenden Mehrheit der Patienten eher unwahrscheinlich.

  3. Eine Frau als Urologin? Kommt drauf an, wie sie sich gibt. Käme bei mir bei einem Urologen ebenso drauf an. Wenn ich den scheisse finde, würde ich ihn nicht aufsuchen.

    Vielleicht haben Gynäkologinnen bei Patientinnen Berührungsängste. Dann hätten sie ihren Job verfehlt.

    • Ich glaube auch, dass es nicht unbedingt auf das Geschlecht des jeweiligen Arztes ankommt, sondern ob man den Arzt/die Ärztin kompetent und (einigermaßen) sympathisch findet.

  4. Mein GYN ist ein Spanier und meine restlichen Ärzte sind auch Männer. Warum das so ist ? Kann ich nicht beantworten! Egal bin mit meinen Ärzten zufrieden!
    L.G.
    Mrs. Jones

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s