Mohnhimmel

(Aquarell frisch aus der Suppenküche)

P.S. Ich konnte das Geschrei meiner Pinsel nicht länger ertragen („Wann holst du uns endlich mal aus dem Schrank?“) – oder gibt es auch den „inneren Pinsel“, der gehört werden will? Mein „innerer Pinsel“ mag es gern unkompliziert, wie man sieht.

Advertisements

10 Kommentare zu “Mohnhimmel

  1. Kennst Ihr das? Angst vor der eigenen Kreativität zu haben? Vor ihrer Dynamik? Dein Aquarell hat mich daran erinnert, mit kleiner Brötchen große Werke backen zu können, wenn ich mich nur traue – danke dafür!!!

    • Entschuldige bitte, dass ich jetzt erst antworte, aber ich hatte Problem mit der Antwortfunktion.
      Ja, das kenn ich auch – und ich hätte mich nicht getraut, so ein einfaches Bild zu posten – wenn mich nicht dieser Artikel über eine französische Künstlerin dazu inspiriert hätte, die mit Bildern dieser Art eine große Fangemeinde hat.
      Abgesehen davon finde ich, dass es beim Malen oder anderen künstlerischen Aktivitäten nicht darauf ankommt, ob man ein Riesentalent hat, sondern dass es einem selber Freude macht und man sich dadurch ausdrücken kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s