Milchhaut

Ist auf heißer Milch ’ne Haut

hast Du nicht auf die Uhr geschaut!

~ * ~

Bäh, ich mag keine Milchhaut! Auch nicht auf dem Pudding!

Spirituell betrachtet ist unerwünschte Milchhaut eine Frage der (Un-)Achtsamkeit! 😉

Advertisements

11 Kommentare zu “Milchhaut

  1. Pudding heiss in ’ne Tupperschüssel gefüllt und den Deckel während des Abkühlens aufgelegt, aber nicht verschlossen, sollte gegen die Hautbildung helfen. (Ich hab’s nur mehrfach gehört, nie ausprobiert, weil ich die Haut beim Pudding gerne mag. Funktioniert sicher auch mit anderen Schüsseln, die einen Deckel haben.)

    Praktische Grüße 🙂

  2. Wie gewonnen, so geronnen, der Dichter beschreibt die weibliche Schönheit gerne mit „…eine Haut wie (vergossene) Milch!“. Die kann im Solarium schnell anbrennen! 😉

  3. Ja, absolut ekelig.
    Ich kenne mittlerweile ein dutzend Rezepte dagegen, es hilft aber keines. Pech hat man, wenn man die Milch kochen muss. Allen anderen hilft ein Küchentermometer, einfach nicht über die siebzig Grad kommen, die der Wikipedia artikel erwähnt und rührig bleiben.

  4. Ich entziehe mich des Problems schlicht und einfach dadurch, dass ich es vermeide, Milch zu kochen. Denn nach der Haut kommt das Desaster. Während ich mit einer Hand nach dem nächsten Lappen greife, mit der anderen den Topf vom Herd ziehe und gleichzeitig meine Füße in Sicherheit bringe.
    Für mich ist das einfach zu gefährlich 😉
    Verträumtheit kann ja auch spirituell sein 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s