Interview mit dem Teufel

Nun habe ich es also in Händen: das neue Büchlein von Jens Böttcher

(Es pöbelt ein wenig mit „Rimbaud und die Dinge des Herzens“ (Samual Benchetrit) und „Juliet, Naked“ (Nick Hornby), das mich nach langem Herumliegen jetzt doch endlich gepackt hat). Wenn mir 10000 Euro dafür geboten werden, lese ich es natürlich als erstes 😉 hahaha *teuflischlach*

Zitat S. 55:

Teufel: „Ich meine, dass genau darin heute eure Chance besteht. Wer weiß, möglicherweise ist es mein Schicksal, stets zweiter Sieger zu sein. (Er lacht etwas melancholisch.) Vielleicht bleibe ich immer nur der Meister der Herzen. Gott ist ein hervorragender Taktiker.“

Advertisements

3 Kommentare zu “Interview mit dem Teufel

  1. Böttcher, Böttcher…? Stimmt, der Knabe macht auch Musik, kann das sein? Sogar sehr gute, wie ich finde, habe seine CD hier…gleich mal wieder einlegen…

    • Ich war schon auf ein paar Konzerten von ihm und durfte mal in seinem Gärtchen ein Tässchen (um ehrlich zu sein, war es eine ziemlich große Tasse) Kaffee trinken (während die Zwetschgen vom Baum fielen :-D) … woran ich mich sehr gerne erinnere!
      Welche CD hast Du denn von ihm?
      Seine Bücher kann ich übrigens auch sehr empfehlen 🙂

  2. Wow…ich habe die neueste CD von ihm, die VIA DOLOROSA…und falls du ihn nochmal triffst, sag ihm, du kennst den, der dafür gesorgt hat, dass er bei großen Radiosendern in Berlin läuft;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s