Die Geschichtenweberin

Sie war ein anmutiges Geschöpf mit einer besonderen Gabe. Sie webte Geschichten aus ihrem Herzen und bezauberte damit die Menschen.

Viele kamen zu ihr, ließen sich nieder und lauschten den Worten, die sie ihnen direkt ins Herz legte. Jede und jeder waren ein Stückchen verändert, wenn sie sie wieder verließen. Sie fühlten sich seltsam leicht und lächelten. Die Freude der Menschen war ihr Lohn.

Auch ein Prinz kam eines Tages zu der Geschichtenweberin, legte sich ihr zu Füßen und folgte gebannt ihren Worten. Doch das Seltsame war, dass die Geschichtenweberin von nun an jeden Tag ein bisschen trauriger wurde, und sie konnte es sich nicht erklären. Längst hatte sie sich in den schönen Prinzen verliebt, dessen Augen ihr bei jedem Wort gebannt folgten und der sie beim täglichen Abschied zärtlich anblickte.

Nach einiger Zeit erfuhr sie, dass der Prinz mit einer Prinzessin verheiratet war. Dieser erzählte er jeden Abend die Geschichte, die ihm die Geschichtenweberin an diesem Tag aus ihrem Herzen gewoben hatte.

~ * ~

 

(Bild von mir in dreamlines erstellt)

 

 

Advertisements

7 Kommentare zu “Die Geschichtenweberin

  1. komisch, immer diese männer, die mit uns nur eine freundschaft wollen, aber die liebe woanders suchen…
    schön geschrieben!
    lieber gruß
    kunoname

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s